Endlich wieder gruseln – SchülerInnen veranstalten Halloweenparcour für Jhg.5/6

Schaurig schön war es in der Gesamtschule Wulfen, als sich heute 180 SchülerInnen des 6. Jahrgangs im Halloweenlabyrinth der SV in Zusammenarbeit mit Herrn Reuer gruseln durften. „Die Planung für das Grusellabyrinth haben wir schon vor Wochen begonnen“ erläutert Pädagoge Martin Reuer. Es war zwischenzeitlich gar nicht klar, ob wir in Zeiten von Corona so eine große Veranstaltungen überhaupt durchführen können sagt SV Sprecherin Charlotte Wilkes. Mit Testungen und Maskenpflicht war es den jungen SchülerInnen jedoch möglich an diesem besonderen Tag teilzunehmen. Gerade für unsere SchülerInnen war dies das erste große Angebot seit Beginn der Corona-Pandemie.  Die Schülervertretung organisierte zum fünften Mal eine Halloween-Party für die jungen Rasselbanden. Die gut geplante Halloween-Party wurde zu einem Highlight, über das, da ist sich Schulleiter Hermann Twittenhoff sicher, noch lange gesprochen wird. Im Forum gab es u.a. ein dunkles Labyrinth, in dem dunkle Gestalten die Kinder erschreckten, auch die Tücher wurden plötzlich lebendig. Unterstützt wurde diese Aktion mit reichlich technischer Unterstützung, wie lebendigen Hologrammen und Soundeffekten, durch Medienpädagogen Martin Reuer.

Als pädagogische Beigabe haben sich die SchülerInnen zuvor eine Forder-Förderprojekt Präsentation von Sophie Vermeren (Kl.7.6) zum Thema Halloween angeschaut. Die aus dem Hochbegabtenprojekt FFP entsprungene Expertenarbeit beschäftigte sich mit der Entstehungsgeschichte von Halloween. 

Am kommenden Donnerstag wird es für den in dieser Woche auf Klassenfahrt befindlichen 5. Jahrgang noch einen Nachschlag geben. Gruselig wird es dann wieder allemal.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner