Belware unterstützt Gesamtschule WulfenIHK-Projekt „Partnerschaft Schule-Betrieb“Wulfen.

Die Gesamtschule Wulfen und Belware GmbH in Dorsten sind offizielle Kooperationspartner im Projekt „Partnerschaft Schule-Betrieb“ der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen. Unternehmen und Schule unterzeichneten eine entsprechende Vereinbarung. Damit steigt die Zahl der Kooperationen im Kreis Recklinghausen auf 81. Für die Gesamtschule Wulfen ist es die dritte Partnerschaft mit einem Un-ternehmen in der IHK-Initiative.
Das Projekt unterstützt Schüler bei der Berufsorientierung und bringt Unternehmen mit künftigen Auszubildenden zusammen. „Der Schlüssel zum Erfolg ist das persönliche Kennenlernen: Die Schüler entdecken ihre Interessen und das Unternehmen findet Talente, die es zu fördern lohnt“, erklärt Schulleiter Her-mann Twittenhoff. „Auch wenn derzeit noch viele Projektmaß-nahmen digital durchgeführt werden müssen, erhalten die Jugendlichen einen praxisnahen Einblick in die betriebliche Aus-bildung“, so Twittenhoff weiter. Online-Formate seien gerade für die junge Zielgruppe attraktiv und eröffneten Schule und Unter-nehmen neue Möglichkeiten bei Berufsorientierung und Nach-wuchssuche.
Die Belware GmbH in Dorsten ist ein Software-unternehmen, das sich auf die Entwicklung und den Vertrieb von Zusatzlö-sungen und Apps für das ERP-System von Microsoft speziali-siert hat. Die Abkürzung ERP steht für Enterprise Resource Planning, also die Planung und Steuerung von Unternehmens-ressourcen und -prozessen. Mit ERP-Systemen werden be-triebswirtschaftliche Prozesse wie Vertrieb, Einkauf, Produktion, Finanzen und Personal gesteuert und verwaltet.
Im Projekt bringt das Unternehmen den Schülern unter ande-rem den „Business Knigge“ näher: Ausbildungsverantwortliche und Auszubildende zeigen im Unterricht oder im Betrieb die wichtigsten Verhaltensregeln im Arbeitsalltag auf. Schüler trai-nieren diese anschließend in kleinen Rollenspielen. Zudem gehen Auszubildende in die Schulklassen, um über Betriebe, Berufe, Ausbildungsalltag oder den Unterricht im Berufskolleg zu berichten.
Im Vorfeld hat die Belware GmbH die Gesamtschule Wulfen in der Anwendung von Microsoft Education unterstützt: So wurde der Einsatz der Software für die Unterrichtsvorbereitung und den digitalen Unterricht erprobt. Lehrkräfte erhielten von Belware eine interne Schulung.
Geschäftsführerin Johanna Belecke sieht in der Kooperation viele Chancen und auch einen Beitrag zur Stärkung der Region: „Mit der zunehmenden Digitali-sierung, Vernetzung und dem Cloud Computing, steigt auch der Bedarf an IT-Nachwuchskräften. Mit der Kooperation geben wir den vielen jungen Leuten einen Einblick in diese zukunftsfähigen Berufs-felder und können so begabte und motivierte Jugendliche aus unserer Region entdecken, ausbilden und fördern.“ Nur so könne ein Betrieb wettbewerbsfähig bleiben, erklärt Belecke.
Schulleiter Hermann Twittenhoff betont: „Das IHK-Projekt bietet unseren Schülern, aber auch den Lehrern die Chance, den Arbeitsalltag in Betrieben kennen-zulernen und für Ausbildungsberufe und die Wirtschaft ernsthaftes und langfristiges Interesse zu entwickeln. Durch die Ausbildungsbotschafter und die Praktika wird ein persönlicher Kontakt aufgebaut, der Schülern den Weg in das Berufsleben erleichtert.“

Foto: IHK/Arne Pöhnert