„Behandele alles so, als ob es Deins wäre.“

Jan Scholtyssek: Hausmeister an der Gesamtschule Wulfen/25. Dienstjubiläum

Jan Scholtyssek ist der Mann in der Gesamtschule Wulfen, der im Schulgebäude elektrische Schwierigkeiten behebt, Reparaturen vielfältigster Art ausführt, aber auch die täglichen kleinen Dinge wie das Austauschen einer Glühbirne nicht aus den Augen verliert. Er feiert nun sein 25-jähriges Dienstjubiläum als Angestellter bei der Stadt Dorsten. „Unser Hausmeister zeigt viel Eigeninitiative. Wenn etwas gemacht werden muss, ist es am nächsten Tag gemacht“, sagt Schulleiter Herman Twittenhoff.

Ob Winterdienst, Grünanlagen, ein tropfender Wasserhahn oder andere Mängel im Schulgebäude, Jan Scholtyssek packt an. „Es gab und gibt auch immer wieder Schmierereien und Vandalismus“, sagt der gebürtige Pole. Das kann frustrieren: „Das zerrt an den Nerven, wenn man etwas gepflegt und schön gemacht hat und andere das zerstört haben.“

Als er vor 25 Jahren seinen Dienst bei der Stadt Dorsten aufnahm, war er Hausmeister beim Sozialamt und kümmerte sich um Unterkünfte von Obdachlosen. Danach wechselte er zur Aghata-Schule und 2013 zur Gesamtschule Wulfen. Von Berufs wegen ist der Vater zweier Kinder Elektrotechniker. Er arbeitete zuvor lange auf Montage in vielen Ländern dieser Welt.

Seit er in Dorsten arbeitet, hat Jan Scholtyssek mehr Zeit für seine Familie. Wenn er an die Arbeit geht, sagt er sich jeden Morgen: „Behandele alles so, als ob es Deins wäre.“ Gemeinsam mit seinem Kollegen Wolfgang Kruse arbeitet er im Schichtbetrieb, um dieses große Schulgebäude und das dazugehörende Gelände optimal zu betreuen. Was ihm besonders an seinem Arbeitsplatz gefällt: „Die Kinder sind nett, genauso wie alle Kollegen. Es herrscht in der Gesamtschule Wulfen einfach eine tolle Atmosphäre. Ich bin gerne hier.“