Großer Beifall für abwechslungsreiches Weihnachtskonzert der Gesamtschule Wulfen in der Bibi am See

Weihnachtsstimmung zauberten der Schulchor und Oberstufen-Kurs des 12er Jahrgangs und Solisten aus den Jahrgangstufen 6-12 unter der Leitung ihres Musiklehrers Alfons Düsterhus in die Bibi am See.
Eine bis auf den letzten Platz gefüllte Bibliothek, weihnachtliche Beleuchtung, ein schwarzer Konzertflügel, verschiedene Instrumente und über 30 einheitlich gekleidete Schülerinnen und Schüler kündigten es an: Premiere des ersten Weihnachtskonzertes in der Bibi-am See mit dem Titel „The Music never ends“
Es dauerte nur wenige Sekunden, da hatte der Schulchor mit den beiden vorgetragenen Chorarrangements“ Conquest of Paradise!“ und „One small Voice“ die Zuhörer in Ihren Bann gezogen. Das Publikum quittierte die erstaunliche Leistung des Chores mit einem kräftigen Applaus.
Das die Bibliothek über eine hervorragende Akustik verfügt, die bestens auch für Kammermusikalische Konzertaufführungen geeignet ist, bewies die von Eva Gruber meisterhaft vorgetragene Tarantella op. 23 von William Henry Squire auf ihrem Cello. Hierbei wurde sie von Alfons Düsterhus auf dem nun auf Dauer in der Bibliothek verbleibenden Yamaha Konzertflügel begleitet.
Für Gänsehaut pur sorgte das „Halleluja“ von Leonard Cohen. Schulchor und Solist Kevin Ramic zauberten eine so besinnliche Atmosphäre in die Bibi, dass die Zuhörer es sich nicht nehmen ließen, den Refrain mitzusingen. Das mit allen gesungene „Hevenu shalom alechem“- „wir wünschen Frieden für alle“, steigerte diese Stimmung noch.
Mit viel Beifall wurden die darauffolgenden Beiträge von Daniel Gruber am Kontrabass, Niklas Giersbach an der Trompete und Barbara Wüst an der Gitarre, belohnt.
Tamino Ossing, Gerrit Kuhlmann, beide Jahrgang 6, bewiesen in beeindruckender Weise, dass an unserer Schule große Nachwuchspianisten heranreifen. Auswendig spielten beide Klaviermusik zu vier Händen von Anton Diabelli und die Klaviersolostücke „All of me“ und die fabelhafte Welt der Amelie. Für ihre Vorträge erhielten sie vom Publikum tosenden Applaus.
Mit ausgewählten Gospel und Texten zum Nachdenken sorgte der Schulchor und Sprecherin Josefine Bokberger für eine kurze Zeit der gemeinsamen Besinnung auf das bevorstehende Weihnachtsfest.
Den Höhepunkt und den Abschluss des 90minütigen abwechslungsreichen Konzertes gestalteten alle Beteiligten mit den Zuhörerinnen und Zuhörer gemeinsam. Auftakt hierzu machte der Klassiker „Last Christmas“, More than a Child, gesungen von Eva Gruber und viele bekannte Weihnachtslieder.
Das Publikum spendete am Ende noch einmal reichlich Beifall für das begeisternde Konzert.
Am Ende des Konzertes bedankten sich der Schulchor, der Oberstufenkurs 12 und die Solisten beim Publikum mit der Zugabe „The Music never ends“ von Andres Clouse im Arrangement von Alfons Düsterhus.

WP2FB Auto Publish Powered By : XYZScripts.com