„Wie jedes Jahr stehen an einem Tag im Herbst unsere Türen wieder weit offen. Interessierte Eltern und Kinder, die sich selbst ein Bild von unserer Schule machen wollen, sind am Samstag, 25. November, von 10.30 bis 13.30 Uhr herzlich eingeladen. Bei Kuchen, Waffeln und Getränken können unsere Besucher nicht nur die Räume erkunden, sondern viel über Lernmethoden und Freizeitangebote, über Schulziele und die Alltagsumsetzung erfahren“, sagt Hermann Twittenhoff, Leiter der Gesamtschule Wulfen (GSW). Gerne beantworten Lehrer, Erzieher sowie Oberstufenschüler alle Fragen und vermitteln somit auch den Geist, der in der Gesamtschule herrscht und wie eine erfolgreiche Schulkultur hier vor Ort gepflegt wird.
Read more

„Die Aktionstage in der Gesamtschule Wulfen sind für unsere Schüler immer wieder ein Highlight. Wir wollen ihnen in dieser Zeit interessante Berufe vorstellen und ihre Begeisterung dafür wecken“, sagt Schulleiter Hermann Twittenhoff. „Dazu laden wir regelmäßig Experten ein, die über ihre Erfahrungen in der Praxis berichten.“ Der 8. Jahrgang freute sich auf eine hochkarätig besetzte Expertenrunde, die aus Christoph Winck (Verlagsleiter Dorstener Zeitung), Daniel Anoil (St. Elisabeth Dorsten), Frank Maiß (Stadt Dorsten), Antje Kaspers (Bundeagentur für Arbeit), Eva Schulz (Polizei), Dietmar Rainer (Schalke 04) bestand. „Unsere Schule setzt sich mit aller Kraft dafür ein, den Übergang von der Schule in Ausbildung und Beruf nachhaltig zu verbessern. Kein Abschluss ohne Anschluss – nach diesem Motto führen wir ein effizient gestaltetes Übergangssystem ein. Es nimmt alle Schüler in den Blick und ermöglicht ihnen einen guten, zielgerichteten Start in Ausbildung oder Studium“, erklärt Hermann Twittenhoff weiter. „Beim Speed Dating von 30 Minuten in den Klassenräumen hatten unsere Schüler die Möglichkeit viele Fragen zu stellen, was zu einem regen Austausch mit den Moderatoren führte“, freute sich Organisator Markus Zöllner.

„ZukunftsBande Emscher-Lippe“ ist ein Projekt zur Förderung von Nachwuchskräften und Verbesserung von Ausbildungsreife am Schnittpunkt von Schule und Beruf durch Peer-Learning. „Junge Erwachsene, das können Auszubildende, Berufsanfänger und Studierende sein, arbeiten als ‚Zukunftscoachs‘ mit Schülern aus unseren Jahrgangsstufen 9/10/11 zusammen. Ziel ist, Zukunftsperspektiven zu entwickeln und ganz praktisch die richtigen ersten Schritte aus der Schule ins Berufsleben gehen zu können“, sagt Schulleiter Hermann Twittenhoff. Es seien Zukunftsthemen, die bearbeitet würden.

Read more