Abitur auch für die Lehre

Infoabend für Eltern und Schüler des 10. Jahrgangs

abiturViele Eltern interessieren sich für die Gesamtschule Wulfen (GSW).

„Unsere gymnasiale  Oberstufe schließt mit der allgemeinen Hoch­schulreife ab und führt zum Studium“, erklärt Andreas Hatting, Abteilungsleiter der Sekundarstufe II. In vielen Fällen sei das Abitur aber auch Voraus­setzung für einen anspruchsvollen Lehrberuf.

Er lädt am Dienstag, 15. November, um 19 Uhr zum Informationsabend für Eltern und Zehntklässler in das Forum der GSW ein und wird dann die gymnasiale Oberstufe an der dieser Schule vor­stellen. Es geht um den Aufbau und die Struktur, um das neue Fächerangebot mit Spanisch als neu ein­setzender Fremd­sprache und die möglichen Schul­­ab­schlüs­se bis hin zum Abitur.

„Die Gesamt­schule Wulfen arbeitet in der Sekundarstufe II wie die Gymnasien nach der Ausbildungsordnung der Oberstufen an Gymnasien und den Vorgaben zum Zentralabitur in Nordrhein-Westfalen, bietet aber besondere Chancen für die Schüler, die sich erst am Ende der Sekundarstufe I für das Ziel Abitur entscheiden“, so Schulleiter Hermann Twittenhoff.

Weiterlesen ...Abitur auch für die Lehre

Kunst trifft auf Naturwissenschaften

Innovation und Kreativität – Wildpflanzen werden zu Energielieferanten und Kunstwerken

graetzel zelle 1Die Gesamtschule Wulfen geht neue Wege, um Kunst und nachhaltige Entwicklung eng miteinander zu verknüpfen. Im Chemieunterricht von Frank Berghaus sammelten Schüler von zwei 8er-Klassen Pflanzen in der Schulumgebung. „Eine Kleingruppe hatte sich für die Holunderbeere entschieden, die beim Auskochen auch reichlich Saft ergab.

Mit der Unterstützung des Berliner Künstlers Franz John, der regelmäßige im Künstlerdorf Schöppingen zu Gast ist, bauten sie dann so genannte Grätzel-Zellen. Die Grätzel-Zelle ist eine, aus acht Schichten bestehende, Strom erzeugende Farbstoff-Solarzelle. Eine echte Innovation also“, sagte Schulleiter Hermann Twittenhoff.

Weiterlesen ...Kunst trifft auf Naturwissenschaften

„Gute gesunde Schule“ – Gesamtschule Wulfen gewinnt Schulentwicklungspreis

gesamtschule-wulfen-dorsten_700v.l.n.r.: Sonja Rosowski, Indra Jakschik, Hermann Twittenhoff, Johanna Twittenhoff

Freudestrahlend nahm Hermann Twittenhoff, Leiter der Gesamtschule Wulfen, den mit 15.000 Euro dotierten Preis „Gesunde Schule“ von Bildungsministerin Sylvia Löhrmann entgegen. „Wir sind stolz auf diese Auszeichnung und haben sie bekommen“, so Hermann Twittenhoff, „weil wir als Gesamtschule Wulfen nicht nur die gesetzlich vorgeschriebenen Anforderungen erfüllen, sondern Prävention und Gesundheitsförderung bei der Schulentwicklung in allen wichtigen Qualitätsbereichen nachweisen können.“ Die Gesamtschule Wulfen bemüht sich seit langem das Wohlbefinden und die Gesundheit von Schülern und Lehrern zu stärken. „Die Förderung von Gesundheit ist für uns keine Zusatzaufgabe und nicht nur ein Ziel der gesetzlich vorgegebenen Bildungs- und Erziehungsziele“, ergänzt Hermann Twittenhoff. Und weiter: „Wir nutzen systematisch die Wechselwirkungen zwischen Gesundheit und Bildung und integrieren die Gesundheitsförderung in unsere Schulentwicklung. Somit erreichen wir insgesamt eine sehr gute Schulqualität.“ Der Bewertung durch eine mehrköpfige Jury liegen Kriterien aus verschiedenen Qualitätsbereichen zugrunde, die zusammengefasst werden. Dabei hat die Gesamtschule Wulfen einen Wert von 91,20 Prozent erreicht. Bereits ab 80 Prozent können Schulen ausgezeichnet werden.
Indra Jakschik leitet die AG Gesunde Schule: „Bei allem, was wir machen, fragen wir uns, was die Mitglieder der Schulgemeinschaft gesund erhält und was die schulischen Ressourcen stärkt?“ Auf den internen Prüfstand kommen daher Arbeitsplätze und Arbeitsbedingungen, ebenso wie Tagesstrukturen und Angebote. Inklusion und Partizipation sind wichtige Gesprächsthemen. Dazu zählen auch Kooperation und Teamarbeit. Besonders liegen der Gesamtschule Wulfen die pädagogische Professionalität, die Unterrichtsqualität und das allgemeine Schulklima am Herzen. Bei der Preisverleihung wurden die angenehme Atmosphäre in der Gesamtschule Wulfen und der freundliche Umgang miteinander besonders lobend hervorgehoben. Dazu hätten das neue Mensakonzept sowie die Kunstausstellungen in den Schulfluren maßgeblich beigetragen.
Der Schulentwicklungspreis Gesunde Schule ist eine Initiative der Unfallkasse Nordrhein-Westfalen. Er wird an Schulen des Landes vergeben, die Gesundheitsförderung und Prävention in die Entwicklung ihrer Qualität integrieren. Er zeichnet Schulen für ihre gute Arbeit aus und fördert die Verbreitung guter gesunder Schulpraxis. Zudem erfährt die Gesamtschule Wulfen durch den Preis nicht nur einen finanziellen Anreiz, sondern erhält darüber hinaus öffentliche Anerkennung für ihre gute Schulentwicklungsarbeit. Das Preisgeld selbst wird die Gesamtschule Wulfen nutzen, ihre Entwicklung in Richtung einer noch besseren gesunden Schule voranzutreiben.

 

Jugend.Kultur.Preis NRW

GSW-Haus-der-Traeume-Bergkamen1
„Mit dem Projekt ‚Das Haus der Träume – Ein schwimmendes Kunstobjekt der Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Dorsten Wulfen‘ bewerben wir uns und unsere Kulturagentin Ariane Schön um den Jugend.Kultur.Preis NRW 2016“, sagt Hermann Twittenhoff, Leiter der Gesamtschule Wulfen.

Das sei ein weiterer wichtiger Beitrag, den die GSW als Kulturschule Dorstens leiste.

„Das Projekt ist eines von 241 Wettbewerbsbeiträgen bei der fünfzehnten Durchführung des Landeswettbewerbs um beispielhafte Kulturarbeit von und mit Kindern und Jugendlichen“, so Ariane Schön.

Weiterlesen ...Jugend.Kultur.Preis NRW