Exkursion in das Alfried Krupp-Schülerlabor der Ruhr-Universität Bochum

Am 08. Oktober unternahm der Biologie LK der Q2 von Frau Olbrich eine Exkursion in das Alfried Krupp-Schülerlabor der Ruhr-Universität Bochum. Dort beschäftigten sich die Schüler und Schülerinnen mit den Untersuchungsmethoden der DNA, der PCR und der Gelelektrophorese, mit denen Sie eine nicht identifizierte Fleischprobe analysieren sollten. Zum einem sollte untersucht werden, welche der Proben tierischen Ursprung waren, zum anderen welche Proben speziell Schweinefleisch enthielten. Vorerst wurden die Schüler und Schülerinnen über den Gebrauch der Materialien aufgeklärt. Im Vorfeld wurde die DNA aus einer Fleischprobe isoliert, woraufhin im Schülerlabor die DNA mithilfe der PCR vervielfältigt wurde. Diese DNA-Sequenzen wurden anschließend anhand der Gelelektrophorese analysiert. Dabei wurden die DNA-Sequenz mit anderen Proben von Huhn, Schwein und Känguru verglichen. Abschließend wurden die Ergebnisse mit UV-Strahlen sichtbar gemacht, wo durch identifiziert werden konnte ob Schweinefleisch oder ein anderes tierisches Produkt in der Probe vorhanden war. Die an dem Tag durchgeführten praktischen Verfahren verfestigten, die bereits erlernten Kenntnisse des Unterrichts. Die Schüler und Schülerinnen zeigten großes Interesse , sowie Freude während der Forschung.

Nele Lukat und Franziska Timmermann