„Helfende Hände“ gegen Rassismus im Alltag

Unter diesem Motto führte die SV der GSW eine erfolgreiche Aktion gemeinsam mit den SuS in der Woche vom 18.3. bis zum 21.3. durch. Zum Anlass nahmen sie, wie im vergangenen Jahr, die Internationale Woche gegen Rassismus, um öffentlich Flagge zu zeigen.

Bei einer Mitmach-Aktion, bei der alle SuS der GSW teilnehmen konnten, wurden zum Beispiel Erfahrungen und Erlebnisse, die mit Rassismus im Alltag zu tun haben, durch auf Tapeten aufgezeichnete Personenumrisse dargestellt und geschildert. Als Reaktion darauf entstanden Handumrisse, gefüllt mit Lösungsvorschlägen, Hilfen, Tröstungen - die „Helfenden Hände“. Außerdem gab es noch eine „Person“, in der jeder die Frage: „Bist du schon mal Rassismus im Alltag begegnet?-Wenn ja, schreibe ja.“ beantworten sollte, sodass schnell durch die Menge der Antworten bildlich klar wurde, wie präsent dieses Thema ist. Es herrschte eine rege Beteiligung an SuS, aber auch an Lehrerinnen und Lehrern.

Während der Aktion gab es zusätzlich Infomaterialien zu den unterschiedlichen Arten von Rassismus. Die entstandenen Plakate werden in der Schule aufgehängt, um eine Nachhaltigkeit der Aktion zu gewährleisten.

Das Ziel der SV bei dieser Aktion war nicht die Weltebene, sondern der (Schul-)Alltag, der jeden betrifft. Weiter ist ihnen wichtig, durch zeichensetzende Aktionen Rassismus vorzubeugen und Loyalität zu lehren und besonders zu leben. Im Verlauf der Aktion kamen viele SuS aus ganz unterschiedlichen Jahrgängen zu diesen Themen ins Gespräch. Dabei wurde von den Älteren erklärt, aber es wurde auch untereinander diskutiert, sodass Rassismus ein wiedergefundenes Gesprächsthema ist. Ziel erreicht!

WP2FB Auto Publish Powered By : XYZScripts.com