Politikern auf den Zahn gefühlt

Gesamtschüler aus Wulfen besuchen Landtag

Wulfen/Düsseldorf. Der Leistungskurs Sozialwissenschaften der Stufe 12 der Gesamtschule Wulfen hat an einer Plenarsitzung im Düsseldorfer Landtag teilgenommen, in der die neue Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser als Nachfolgerin der zurückgetretenen Christina Schulze Föcking vereidigt wurde. "Unsere Schüler konnten so Demokratie hautnah erleben", sagte Olaf Herzfeld, der das Fach unterrichtet. In einem anschließenden einstündigen Gespräch fühlten sie dem gewählten Vertreter aus dem Wahlkreis IV Recklinghausen, dem Generalsekretär der CDU, Josef Hovenjürgen aus Haltern, besonders in den Politikfeldern Energie, Bildung und Sozialsystem auf den Zahn. „Dem Ziel, junge Menschen für Politik zu begeistern, sind wir heute näher gekommen. Ihr Besuch war ein gutes Beispiel für Kommunikation - das ist wichtig, gerade in dieser Zeit“, erklärte Hermann Twittenhoff, Leiter der Gesamtschule Wulfen. Die Geschehnisse in anderen Ländern zeigten, wie wertvoll Demokratie sei, so Herzfeld weiter. Ein Parlament sei der richtige Ort für Streit, sonst finde dieser außerhalb und etwaig mit Gewalt begleitet statt. Der Landtag arbeite daran, die frühzeitige Beteiligung von Jugendlichen zu verbessern, damit diese möglichst in großer Zahl wählen gingen. Auch lernten die Schüler aus Wulfen, dass man sich an den Petitionsausschuss des Landtages wenden kann, wenn man sich einmal über Staat, Regierung oder Kommune ärgert.