Was ist Kunst?

GSW-Schüler informieren sich in Kassel über moderne Kunst

Meilensteine der modernen Kunst haben sich die Oberstufenschüler der Jahrgänge 11 und 12 der Gesamtschule Wulfen in Kassel angeschaut. Organisiert wurde die  Fahrt von Kunstlehrerin Katrin Block. „Die diesjährige Documenta war für unsere Schüler auch deshalb so interessant“, sagte Hermann Twittenhoff, Leiter der Gesamtschule Wulfen, „weil ausgeprägt politisch war. Sie transportierte vor allem Kritik an den gesellschaftlichen Zuständen der Welt.“

Die 200 Schüler aus Wulfen konnten neue Einsichten bekommen und hatten selber den Abbau des berühmten "Parthenon der Bücher" der Künstlerin Marta Minujín live erlebt. Einige von ihnen erhielten sogar ein verbotenes Buch aus dem Parthenon. Durch die finanzielle Unterstützung des Kulturbüros der Stadt Dorsten konnte jedem Schüler zudem eine Führung vermittelt werden. Diese Führungen werden "Spaziergänge" genannt und dauerten zwei Stunden.

Mehr als 160 Künstler präsentierten in Kassel an rund 30 Ausstellungsorten aktuelle Tendenzen der zeitgenössischen Kunst. „Die Gegenwart von Künstlern aus der ganzen Welt hat uns alle gestärkt“, so Katrin Block.