Bildungspass KNK

Bildungspass KNK für Anna-Marie Weßeling, Lisa Schneider (Jg. 10) und Sofia Thier (Jg.9)

„Jugendliche, die in Kunst und Kultur aktiv sind, erlangen fachliches Wissen und entwickeln darüber hinaus Kompetenzen wie Selbstbewusstsein, Kreativität, Toleranz und Kritikfähigkeit. Dieser Lernprozess wird dokumentiert, indem wir einen Bildungspass vergeben. In diesem Jahr haben ihn unsere Anna-Marie Weßeling, Lisa Schneider (Jg. 10) und Sofia Thier (Jg.9) für ihre Arbeiten im Ergänzungskurs „Bildende Kunst“ erhalten“, lobte sie Hermann Twittenhoff, Leiter der Gesamtschule Wulfen.


„Ich erprobe mich“ ist ein Projekt, in dem Schülern des Ergänzungskurs „Bildende Kunst“ die Möglichkeit gegeben wird, sich mit der Vielfalt der Kunstgattungen auseinanderzusetzen. Sie konnten in vielen Einzelprojekten unterschiedliche Techniken der Kunst erproben. So wurden Plastiken, Scherenschnitte, Linolschnitte, Fotografien, Zeichnungen und Bilder mit Acrylmalereien von den Schülern angefertigt.
Des Weiteren besuchte der Kurs den Künstler Jürgen H. Block in seinem Atelier in Mühlheim. Dort hatten die Schüler die Möglichkeit künstlerische Arbeitsweisen kennenzulernen und selber ein Acrylbild zu gestalten. Danach präsentierten sie ihre Bilder in einer selbstständig geplanten und durchgeführten Ausstellung in der Schule. In dem Projekt waren die Jugendlichen gefordert, flexibel auf die unterschiedlichen künstlerischen Anforderungen zu reagieren und kreativ mit dem Material umzugehen. Es wurde in Gruppen gearbeitet, aber auch Einzelarbeiten wurden angefertigt.
„KNK sagt leider relativ wenigen Leuten etwas“, so Katrin Block. Dabei gebe es den Kompetenznachweis Kultur bereits seit zehn Jahren. Der Kompetenznachweis Kultur wird an Jugendliche ab zwölf Jahren vergeben, die aktiv an künstlerischen und kulturpädagogischen Angeboten teilnehmen. Das wohlverdiente Zertifikat kann auch für zukünftige Bewerbungen genutzt werden. Katrin Block zeigte sich begeistert vom Bildungspass, da dieser sehr individuell und persönlich einen Überblick über die Aktivitäten und Kompetenzen der Jugendlichen gibt: „Schüler haben so die Möglichkeit, ihre Bildungsleistungen zu präsentieren, ganz individuell gefördert zu werden. Zudem lasse KNK neue Wege der Lernreflexion zu, ergänzte Kunstlehrer Martin Reuer. Auch die frisch gekürten Bildungspassinhaberinnen waren zufrieden. Sie konnten sich vorstellen, auch ein weiteres Mal an interessanten Projekten teilzunehmen: „Außerdem haben wir gelernt, aus vorherigen Stunden zu lernen und uns immer weiter zu verbessern.“

 

Bildzeile:
Katrin Block (links) und Martin Reuer (rechts) überreichten (v.l.n.r.) Anna-Marie Weßeling, Lisa Schneider (Jg. 10) und Sofia Thier (Jg.9) den Bildungspass KNK.