21 Schüler vom College Nicolas Ledoux Dormans sind diese Woche zu Gast in der befreundeten Gesamtschule Wulfen (GSW). „Das ‚richtige Leben’ erfahren Schüler erst im Gastland. Hier lernen sie nicht nur unsere Sprache, sondern auch unsere Kultur besser kennen“, sagt Hermann Twittenhoff, Leiter der GSW. „Vom Austausch profitieren deutsche wie französische Schüler gleichermaßen. Denn gegenseitige Besuche und viele persönliche Gespräche prägen vor allem die persönliche Entwicklung“, weiß Ralf Michaelis, einer der Koordinatoren des Lehrerkollegiums aus Erfahrung.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dieser Schüleraustausch findet nunmehr seit weit über 30 Jahren statt, sagte Hermann Twittenhoff anlässlich der Begrüßung. Der frühere stellvertretende Direktor Franz Sternemann hatte sich mit viel persönlichem Einsatz und mit der Hilfe seiner Schüler um die Pflege der Kriegsgräber in Frankreich gekümmert. Aus diesem Engagement erwuchs die enge Freundschaft beider Schulen und der Gedanke sich regelmäßig im Sinne der Völkerverständigung zu besuchen.
Für die Gastschüler, die von ihrer Deutschlehrerin Sylvia Boudin begleitet werden, soll der Spaß in Wulfen aber nicht zu kurz kommen. So stehen Ausflüge nach Bochum ins Bergbaumuseum und Münster mit Stadtführung und Besuch auf dem Weihnachtsmarkt auf dem Veranstaltungsprogramm. Besonders freuen die französischen Schüler am Donnerstag auf den Besuch der Innenstadt von Dorsten und das anschließende Schwimmen im Antlantis.

dreh_zechenbrache_kl_400

In den vergangenen vier Jahren hat eine jahrgangsübergreifende Schülergruppe an zwei Film- und Videoprojekten gearbeitet:

1. Interaktives Multimedia-Projekt für den PC über den Steinkohlebergbau in Dorsten von 1913 - 2001
Das Projekt wurde am 2. März 2016 im neuen LEO auf der Zechenbrache der Öffentlichkeit vorgestellt.
Das Projekt ist in den Jahren von 2012 bis 2015 entstanden als jahrgangsübergreifendes offenes Angebot an der Gesamtschule Wulfen mit Schülern und Schülerinnen aus den Stufen 7 bis 10. Mitgewirkt haben: Florian Weiß, Carolin Weber, Yazdan-Ali Syed, Florian und Christian Schwittlich, Max Oberländer, Domenik Ilgner, Luca Hantke, und Fabian Hacke. Zeitweise betreuende Lehrer: Harald Bauer, Olaf Herzfeld, Marius Vanscheidt. Projektleitung: Sabine Bornemann.

dvd-cover_zeche_slimcase_cmyk_endfassung_600
Entstanden ist eine selbststartende DVD mit 422 Bildschirmseiten mit 2482 Bildern, 23 Videos und 2 Tondokumenten. Jeder Nutzuer kann interaktiv selbst anklicken, was er sich anschauen möchte. Es werden 4 Kapitel angeboten: Wie ist Kohle in der erdgeschichtlichen Entwicklung entstanden? Wie hat sich die Technik im Bergbau von den Anfängen bis in die Moderne entwickelt? Das mit Abstand größte Kapitel beleuchtet die chronologische Entwicklung der 3 Dorstener Schachtanlagen Fürst Leopold, Baldur und Wulfen von 1913 bis zu Schließung der letzten Zeche 2001 -  aber nicht isoliert, sondern im Spiegel des Ereignisse im angrenzenden Ruhrgebiet und vor dem Hintergrund der gesamtdeutschen politischen Situation. Im vierten Kapitel, dem Projektbericht, wird auch gezeigt, wie die Gruppe gearbeitet hat.
Die DVD kostet 10 € (zugunsten die Medienarbeit an der Gesamtschule Wulfen) und ist erhältlich im Sekretariat am Wulfener Markt 2, bei der Stadtinfo Dorsten oder im Onlineshop der Volksbank Dorsten unter http://shop.vb-dorsten.de/buecher-andere-schoene-dinge/bergbau-in-dorsten-dvd.html

Read more

Infoabend für Eltern und Schüler des 10. Jahrgangs

abiturViele Eltern interessieren sich für die Gesamtschule Wulfen (GSW).

„Unsere gymnasiale  Oberstufe schließt mit der allgemeinen Hoch­schulreife ab und führt zum Studium“, erklärt Andreas Hatting, Abteilungsleiter der Sekundarstufe II. In vielen Fällen sei das Abitur aber auch Voraus­setzung für einen anspruchsvollen Lehrberuf.

Er lädt am Dienstag, 15. November, um 19 Uhr zum Informationsabend für Eltern und Zehntklässler in das Forum der GSW ein und wird dann die gymnasiale Oberstufe an der dieser Schule vor­stellen. Es geht um den Aufbau und die Struktur, um das neue Fächerangebot mit Spanisch als neu ein­setzender Fremd­sprache und die möglichen Schul­­ab­schlüs­se bis hin zum Abitur.

„Die Gesamt­schule Wulfen arbeitet in der Sekundarstufe II wie die Gymnasien nach der Ausbildungsordnung der Oberstufen an Gymnasien und den Vorgaben zum Zentralabitur in Nordrhein-Westfalen, bietet aber besondere Chancen für die Schüler, die sich erst am Ende der Sekundarstufe I für das Ziel Abitur entscheiden“, so Schulleiter Hermann Twittenhoff.

Read more

Innovation und Kreativität – Wildpflanzen werden zu Energielieferanten und Kunstwerken

graetzel zelle 1Die Gesamtschule Wulfen geht neue Wege, um Kunst und nachhaltige Entwicklung eng miteinander zu verknüpfen. Im Chemieunterricht von Frank Berghaus sammelten Schüler von zwei 8er-Klassen Pflanzen in der Schulumgebung. „Eine Kleingruppe hatte sich für die Holunderbeere entschieden, die beim Auskochen auch reichlich Saft ergab.

Mit der Unterstützung des Berliner Künstlers Franz John, der regelmäßige im Künstlerdorf Schöppingen zu Gast ist, bauten sie dann so genannte Grätzel-Zellen. Die Grätzel-Zelle ist eine, aus acht Schichten bestehende, Strom erzeugende Farbstoff-Solarzelle. Eine echte Innovation also“, sagte Schulleiter Hermann Twittenhoff.

Read more