Imagefilm der GSW TdoT 2020

182 views

In der Gesamtschule sind die Bildungsgänge der Hauptschule, der Realschule und des Gym- nasiums in einem umfassenden Gesamtange- bot aufgegangen. Sie ist eine Schule für alle Kinder.

Sie umfasst in der Sekundarstufe I - wie auch Hauptschule, Realschule und Gymnasium - die Jahrgänge 5 bis 10. In der Sekundarstufe II schließt sich die gymnasiale Oberstufe an. Diese Stufe hat dieselben Fächer, Leistungs- anforderungen, Unterrichtsorganisation und Abschlussmöglichkeiten wie die eines Gymna- siums. Die Prüfung zur Erlangung der allgemei- nen Hochschulreife (Abitur) wird am Ende des 13. Schuljahres abgelegt. In besonderen Fällen kann die Schulzeit verkürzt werden, indem Schülerinnen und Schüler am Ende der 10. Klasse bereits in die zweijährige Qualifikations- phase der Oberstufe wechseln.

Die Gesamtschule kann von allen Schüler/- innen besucht werden, die in die 5. Jahrgangs- stufe versetzt worden sind.

Begleitung und Beratung - offene Wege

Der Besuch der Gesamtschule erspart es den Eltern und ihren Kindern nach vier Grundschul- jahren eine für viele zu frühe oder wenig gesi- cherte Entscheidung für eine bestimmte Schulform zu treffen.

Erst im Verlauf der Sekundarstufe I legen El- tern, Schüler/innen und Schule gemeinsam und schrittweise fest, welcher Bildungsgang und Abschluss den individuellen Anlagen, Neigun- gen und Fähigkeiten am besten entspricht. Dabei helfen Klassen- und Fachlehrer/innen, Beratungslehrer/innen und SozialpädagogIn- nen.