Verleihung der Berufswahl-SIEGEL in Bochum

30-köpfige Jury zeichnet Gesamtschule Wulfen für vorbildliche Studien- und Berufsorientierung aus

Große Freude in Bochum: Die Gesamtschule Wulfen ist in der Agentur für Arbeit in Bochum mit dem Berufswahl-SIEGEL ausgezeichnet worden. Sie bietet ihren Schülern außergewöhnliche Projekte und Maßnahmen rund um das Thema Berufs– und Studienorientierung an. Das Berufswahl-Siegel ist das größte deutsche Schulprojekt mit mehr als 1.500 zertifizierten Schulen bundesweit. Bernd Brucker, bei den Arbeitgeberverbänden für die Themen Bildung und Nachwuchssicherung verantwortlich, leitet das Bochumer Projektbüro des Berufswahl-Siegels. Er sagte bei der Feierstunde zu den Vertretern der Gesamtschule Wulfen: „Wir honorieren Ihr außergewöhnliches Engagement und freuen uns, mit der Jury zu Ihnen in die Schule zu kommen und hautnah zu erleben, mit wie viel Freude und Einsatz Sie Ihre Schüler für das Thema Berufsorientierung begeistern. Sie haben das Siegel verdient.“

Das Berufswahl-Siegel wird seit 2006 von einer 30-köpfigen Jury, die sich aus Vertretern der Bereiche Wirtschaft, Bildung und Verwaltung zusammensetzt, vergeben. Anhand eines Kriterienkatalogs werden die Schulen hinsichtlich ihrer Studien- und Berufsorientierung bewertet. Die Arbeitgeberverbände Ruhr/Westfalen sind das Projektbüro für das Mittlere Ruhrgebiet, den Kreis Recklinghausen und die Städte Bottrop und Gelsenkirchen. Bei der feierlichen Verleihung im Haus der Arbeitgeberverbände Ruhr/Westfalen lobten auch die übrigen Jurymitglieder die Gesamtschule Wulfen und überreichten die Urkunde sowie eine gläserne Plakette. „Nehmen Sie diese Plakette als Aushängeschild im Wettbewerb der Schulen“, so Bernd Brucker abschließend.