Schulpflegschaftsvorsitzende Sonja Rosowski scheidet aus ihrem Amt aus

Sieben Jahre stand sie der Schulpflegschaft der Gesamtschule Wulfen vor und führte hier die Regie, in dieser Woche beendet Sonja Rosowski ihr ehrenamtliches Engagement. Schulleiter Hermann Twittenhoff ist voll des Lobes, wenn er über Sonja Rosowski spricht, deren Sohn im kommenden Jahr auf dieser Schule sein Abitur machen möchte: „Wir als Schulleitung sind dankbar für die jahrelange, ideenreiche und vertrauensvolle Zusammen­arbeit in allen Fragen.“

Sonja Rosowski übernahm ihre Aufgabe 2011, noch zu Zeiten des ehemaligen Schulleiters Hans Kratz. Sie arbeitete darüber hinaus mit in der AG Gesunde Schule und begleitete fachkundig die Einrichtung des Sanitätsraumes. Sie vertrat aber nicht nur die hiesige Elternschaft, sondern war auch in der Landeselternschaft der integrierten Schulen aktiv. Zudem war sie Mitglied der Koordinationsgruppe, dem zentralen Entwicklungswerkzeug der Gesamtschule Wulfen und hielt somit einen engen Kontakt zu Lehrern und Schülern. Sieben Jahre lang unterstützte sie als Mitglied die Schulkonferenz. „Sie war eine wichtige Schnittstelle in unserem schulischen System und stets um Ausgleich und einen guten Informationsfluss bemüht“, sagte Hermann Twittenhoff. Rechtschreibung und Mathematik hätten der Schülermutter immer sehr am Herzen gelegen.